Komposit-Füllungen

Komposit-Füllungen

Heute kann durch regelmäßige Prophylaxe die Kariesanfälligkeit der Zähne deutlich vermindert werden. Trotzdem muss in vielen Fällen immer wieder die Diagnose “Karies” gestellt werden. Ein Loch im Zahn! Was nun? Wir empfehlen unseren Patienten als Füllungsmaterial das Komposit (composite, engl. = zusammengesetzt). Dabei handelt es sich nicht mehr um einen Kunststoff im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr um einen High-Tech-Verbundwerkstoff.

Woraus besteht Komposit?

Der Hauptanteil (ca. 80 Prozent) des Materials besteht aus kleinsten Keramik-, Glas- und Quarzpartikeln. Der Kunststoffanteil bei diesem modernen Füllungsmaterial macht heute nur noch ca. 20 Prozent aus. Dadurch wird die Füllung viel stabiler als die herkömmliche Kunststoff-Füllung. Durch die verbesserten Materialeigenschaften eignet sich das Komposit einerseits für größere Füllungen im Seitenzahnbereich. Insbesondere für die Frontzähne ist es als Füllmaterial unverzichtbar. Dadurch dass das Füllmaterial außerordentlich gut an der Zahnsubstanz haftet, können Zähne sogar stabilisiert werden.

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Füllung kann in einer Sitzung direkt am Behandlungsstuhl gelegt werden. Nach Entfernung der Karies wird der Zahn Schicht für Schicht wiederhergestellt, wobei die Farbe genau den natürlichen Zähnen angepasst wird. Unter absoluter Trockenhaltung (Kofferdam-Technik) wird die Oberfläche des Zahnes mit einem Haftvermittler vorbereitet und die einzelnen Kompositschichten werden mit einem speziellen Blau-Licht ausgehärtet. Um diese hochästhetischen, unsichtbaren Füllungen herzustellen ist ein hoher Zeitaufwand, sorgfältiges Arbeiten und der Einsatz hochwertiger Materialien Grundvoraussetzung.

Das sagen unsere Patienten über uns

Superfreundliches Personal, qualitative und professionelle Arbeit.

Dank dieser Praxis habe ich keine Angst vor Zahnärzten mehr. Alles sehr sauber, professionell und auf höchstem Niveau. Kann es nur weiterempfehlen. TOP!

Bewertung vom 25.4.2017, www.jameda.de